Giraffentage der GS Schillingen

Ein Projektbeispiel der Modellschule

Von K. König, D. Altmeyer, veröffentlicht am 06.07.2015, Stand: 09.07.2015

[if 378 not_equal=““]
“ img_size=“medium“ scroll_fx=“crossfade“ min_items=“1″ max_items=“1″]
[/if 378]

Die Giraffe wohnt jetzt bei uns

Grundschule Schillingen

[if 378 not_equal=““]
[/if 378]

Die Giraffe wohnt jetzt bei uns.

Elias, 8 Jahre

„Du hast angefangen!

Zwei Kinder, wie es sie auf allen Schulhöfen gibt

Erfahren Sie mehr über die Modellschule für Partizipation und Demokratie, an der dieses Projektbeispiel entstanden ist.

Projektübersicht

Unser Weg

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Konzeptentwicklung war der Studientag des Kollegiums am 23.04.2013. Er begann mit Hospitationen in der Grundschule am Biewerbach Trier zum Thema „Faires Miteinander – Gewaltprävention durch Klassenrat und Giraffensprache“. Der sich anschließende Erfahrungsaustausch wurde dann am Nachmittag in der Grundschule Schillingen mit Unterstützung unserer Netzwerkbetreuer Josef Blank und Dorothea Werner-Tokarski fortgesetzt und unter verschiedenen Fragestellungen ausgewertet.

In der Gesamtkonferenz am 17.06.2013 wurden die Fragestellungen noch einmal intensiv beraten und ein Gesamtkonzept beschlossen. U. a. wurde die Durchführung der Giraffentage ab dem Schuljahr 2013/14 vereinbart.

Die Vorbereitung der Giraffentage und Ausarbeitung der Arbeitsmaterialien erfolgte in Teams.

Bei der Gestaltung der „Friedensbrücke“ findet die Giraffensprache konkrete Anwendung.

Die Giraffentage tragen zur Entwicklung sozialer und kommunikativer Kompetenzen bei.

Die Kinder kennen die Schritte der Giraffensprache und wenden sie selbständig an.

Sie stellen die Schritte der „Friedensbrücke“ dar und wenden dieses Modell zur Konfliktklärung an.

Bilderbücher zum Thema:

  • Du hast angefangen! Nein, du!
  • So war das! Nein, so! Nein, so!
  • Ele und Kroko

Film: Paula und die Kistenkobolde

Unterrichtshilfen:

  • Gefühle zeigen, Gewalt vermeiden
  • Achtsamkeit und Anerkennung
Projektbeschreibung

Projektdokumentation

Damit haben wir gute Erfahrungen gemacht:

  • Hospitation in der Grundschule am Biewerbach Trier, Weiterarbeit am gleichen Tag in der eigenen Schule
  • Schuleinheitliche Bezeichnung der Schritte der Giraffensprache:
  • Ich beschreibe, was ich beobachte, ohne den anderen zu beleidigen.
  • Ich teile mit, wie ich mich fühle und was ich brauche.
  • Ich formuliere eine Bitte und sage deutlich, was ich wünsche
  • Vorbereitung der Arbeitsmaterialien in Teams
  • Anlegen einer Materialsammlung mit Beschreibung der Lernschritte
  • Schuleinheitliche Gestaltung der Friedensbrücke

Das sind unsere Schritte der Friedensbrücke, mit denen wir uns entgegenkommen:

  1. Was ist passiert? Erzähle! Höre genau zu!
  2. Wie hast du dich dabei gefühlt?
  3. Was hast du verstanden?
  4. Was war vor dem Streit?
  5. Was wünschst du dir? Was willst du zukünftig?
  6. Was vereinbaren wir?

Diese Materialien können wir empfehlen:

  • David McKee: Du hast angefangen! Nein, du! Frankfurt: Sauerländer Verlag, 13. Auflage 2000.
  • Schärer, Kathrin: So war das! Nein, so! Weinheim: Beltz Verlag, 5. Auflage 2010.
  • Velthuijs, Max: Ele und Kroko. Köln: Boje Verlag 2006.
  • Jennewein, Engelbert/Schiwy, Manfred/Töpelmann, Rosemarie: Gefühle zeigen – Gewalt vermeiden. Unterrichtsmaterialien für die Grundschule: Soziales Lernen und konstruktive Konfliktbearbeitung. Donauwörth: Auer Verlag, 5. Auflage 2013.
  • Richard Sigel: Die klasseninterne Streitschlichtung. In: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hg.): Achtsamkeit und Anerkennung. Materialien zur Förderung des Sozialverhaltens, Köln 2002.
  • DVD: Paula und die Kistenkobolde (32 min) – Die DVD „Paula und die Kistenkobolde“ zeigt die Geschichte vom Kindergartenkind Paula, das die vier Kobolde Heulibold, Zornibold, Bibberbold und Freudibold kennenlernt. Jeder Kobold verkörpert eines der Gefühle Traurigkeit, Wut, Angst und Freude. Die Marionetten kommen aus der Augsburger Puppenkiste.
    Die Geschichte von „Paula und den Kistenkobolden“ stammt aus dem Präventionsprogramm „Papilio“ für Kindergärten und kann auch gut in Klasse 1 und 2 eingesetzt werden.

Weitere Informationen finden sich auf unserer neuen Homepage: www.grundschule-schillingen.de

Andere Projektbeispiele

0 Kommentare

Antworten

©2019 Koordinierungsstelle "Demokratie lernen und leben in Rheinland-Pfalz" im Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz

Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an

oder    

Anmeldedaten vergessen?

Create Account